Nach oben

Graduate

Der Begriff "graduate", was soviel wie geeignet oder befähigt heißt, wird speziell in der amerikanischen und amerikanisch geprägten Schulwissenschaft eingesetzt. Im Gegensatz zu den bekannten Wissensstandprüfungen handelt es sich hier eher um einen Eignungstest, der speziell bei der Ausbildung zum MBA verbreitet ist. Dieser Eignungstest soll die logischen und analytischen Fähigkeiten des Bewerbers messen. Dies geschieht über unterschiedliche Teilprüfungen, wie z.B. das Schreiben eines Berichts zu einem vorgegebenen Thema, ein sprachlicher Mulitple Choice Test, der das Leseverständnis in englischer Sprache misst, englische Grammatikkenntnisse bewertet und auch mathematische Teile enthält.

 Dieser Eignungstest wird auf einem zentralen Computer abgelegt, der während des Tests den Schwierigkeitsgrad der Fragen an das Niveau des Bewerbers anpasst. Dadurch kann sehr genau gemessen werden, zu welchen Leistungen der Lernende im Stande sein wird. Da dieser Test auch noch zeitlichen Begrenzungen unterworfen ist, entsteht hier eine Testsituation, die für einen deutschen oder europäischen Studenten/Lernenden eher ungewohnt ist.
 Im Ergebnis wird der Test von jedem Ausführenden am Ende als schwer angesehen. Dies soll aber auch so sein, da in der Messung der Befähigungsgrenze der Erfolg für das Messverfahren liegt. Nur durch die Analyse der Eignungsgrenze kann das System erkennen, ob und in wieweit der Bewerber für diesen Ausbildungsgang geeignet ist.

Passende Themen

Facebook-Profil Bildungsweb
Bildungsweb in Sozialen Netzwerken
Bitte bewerten Sie unser Portal
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.6 von 5 (1769 Votes)