Nach oben

Letter of Recommendation

Ein Letter of Recommendation ist ein Empfehlungsschreiben, das bei der Zulassung zu einem MBA-Studium verlangt wird. Es wird von einem ehemaligen Arbeitgeber oder aber auch von einem Universitätsprofessor ausgestellt, der den Bewerber gut kennt und seine Vorzüge beschreiben kann. Noten allein geben noch kein Bild über die Persönlichkeit eines Bewerbers ab. Persönliche Empfehlungsschreiben sind deshalb eine hervorragende Visitenkarte. Stammen sie von einem renommierten Institut oder Unternehmen, werden sie zu einem einzigartigen Instrument, mit dem man sich von anderen Bewerbern abheben kann. Gute Letters of Recommendation gehen detailliert auf die besonderen Fähigkeiten des Bewerbers ein. Insbesondere werden seine Qualifikationen in Bezug auf einen MBA-Abschluss oder aber eine Führungsrolle in einem Unternehmen beschrieben. 
 
 Letters of Recommendation sind in angloamerikanischen Ländern und Bildungswesen schon lange üblich. Anders als der Lebenslauf und das Arbeitszeugnis geben sie ausführlich Auskunft auch über persönliche Stärken und Fähigkeiten des Bewerbers zum Beispiel über sein Teamverhalten, seine emotionale Intelligenz oder sein Verhalten in extremen Stresssituationen. Aus Sicht des Bewerbers ist es sehr wichtig, sich die richtige Person für die Erstellung des Empfehlungsschreibens auszusuchen. Auf der einen Seite sollte derjenige einen gut kennen, auf der anderen Seite sollte er den Bewerber auch sehr schätzen, um ihn positiv empfehlen zu können.
 
 Im Letter of Recommendation werden Informationen darüber erwartet, wie der Bewerber seine Arbeit verrichtet, welche Erfahrungen er mitbringt und inwieweit er sich damit von seinen Mitbewerbern unterscheidet. Spezielle Angaben zu Fähigkeiten in der wissenschaftlichen Arbeit und Forschung sind ebenso erwünscht.

Passende Themen

Facebook-Profil Bildungsweb
Bildungsweb in Sozialen Netzwerken
Bitte bewerten Sie unser Portal
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.1 von 5 (869 Votes)